Archiv

Vergangene News & Events

05.08. - 21.08.2021

Theateraufführungs-Flyer

Fürchte den Geschmack von Rosen

Tragikomödie von Cillian Mirau – Theater shortvivant

Modernes Theater mit absurden Elementen und Musikeinsatz. Kurzweilige 80 Minuten in temporeichen 16 Szenen ohne Pause.

Uraufführung und Premiere
05.08.2021

Weitere Vorstellungen
06.08., 07.08., 12.08., 13.08., 14.08., 20.08 und 21.08.2021 – jeweils 20 Uhr

Aufführungsort
Fightclub 2, Treffpunkt Malzmeisterbüro

Bitte beachten Sie die aktuellen Schutz- und Hygienemassnahmen und weitere wichtige Hinweise zur Veranstaltung auf der Homepage: www.theatershortvivant.de

Tickets
Einheitspreis 10,00 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr – Keine freie Platzwahl – Keine Abendkasse
Telefonischer Kartenverkauf unter 030 – 89 72 99 55 oder per Email an: info@theatershortvivant.de

Inhalt
Der seit dem Verlust seiner Frau erfolglos gewordene Schauspieler plant sein Comeback. Er beauftragt dafür Autoren, die nicht nur Gutes planen. Vergangenheit, Zwänge, Verbindungen und Familie werden auf den Kopf gestellt.

Schauspieler: Luca Maurizio Wefes, Jonas Fässler, Maik Hahnenfeldt, u.a.
Bühnenbau, Licht- und Toninstallation: Jakob Wilde
Regie: Ralf Blank

Eine Veranstaltung von Theater shortvivant

13.08. - 22.08.2020

Zugvögel I Theater shortvivant

Zugvögel

Mit der tragischen Komödie von Cillian Mirau „Zugvögel“ lädt das Theater shortvivant im August zu einem besonderen Schauspiel in die Alte Mälzerei ein.

Uraufführung und Premiere: 13.08.2020

Termine: 14.08., 15.08., 19.08., 20.08., 21.08., 22.08.2020
Beginn: jeweils 20.00 Uhr, Begleiteter Einlass ab 19.00 Uhr

Ort: Fightclub II, Alte Mälzerei, Treffpunkt: Malzmeisterbüro

Nikolas zurückgewandt, Jonathan voranstrebend. Das Mariechen verloren. Die beiden treffen sich wieder in zunehmend dichter und wechselnder Nachbarschaft. Johanna weckt in ihnen unerträgliche Erinnerungen und begehrt auch Leopold, der sich seiner naturverbundenen Heimat widmet und seine Verbindung verschweigt. Sein Vertrauter Tomasz löst sich ab. Tizian will nicht länger eingesperrt sein. Cedrik leidet unter dem Großstadtlärm. Kilian vermietet und hat die Fäden in der Hand. Als er offenbart, dass ein alle verbindender Zirkus an diesem Ort stand, eröffnet sich der dichte Raum.

Gerade angekommen, schon wieder weggezogen. Es zieht sie voran und es zieht sie zurück. Die Sprache nah und fern. Die Musik klassisch instrumental und live im Schlagzeug präsent. Im Winter begonnen, im Frühjahr beendet. Die Lerche rollt, trillert und zirpt im Singflug und das ganz rhythmisch. Versuch es doch einmal, dann weiß ich, Du bist da. Ich frage Dich jetzt als Unbeteiligten, der hier die Szene für sich gewinnt. Kennst Du den Vater? … Darf ich auch langsam erfahren, wer des Kindes Vater ist? Ich, ja offensichtlich nicht. Wo kann ich den, wenn auch halbnackt, zugleich erreichen? Ich habe sie nicht verstanden und sie haben mich nicht verstanden. Was ich verstanden habe, war die Natur.

Schauspieler: Maximilian Wenning, Jonas Fässler, Armin Schiller, Tamara Lieber, Luca Maurizio Wefes, Hubert Chojniak, u.a.
Regie: Ralf Blank
Beleuchtungs-/Bühnenkonzept: Jakob Wilde

Hier gibt es weitere Informationen.

Bitte die wichtigen Hinweise zum Abstands- und Hygienekonzept beachten unter: www.theatershortvivant.de

Preise zzgl. Vorverkaufsgebühr – keine Abendkasse
Kartenvorverkauf via Email an: info@theatershortvivant.de

Eine Veranstaltung von Theater shortvivant

29.11. - 01.12.2019

HUNGER Theaterstück Flyer

HUNGER

Das ogalala JUNGE THEATER KREUZBERG gastiert wieder einmal im Hause Malzfabrik und lädt zu einem einzigartigen Stück ein: „HUNGER“.

Das Projekt von bazaar europa – young theatre across borders nimmt insbesonders das Thema Klimawandel verbunden mit einer Vision, die vermeintlich aufkommende Geldgier und daraus resultierende Täuschungen unter die Lupe.

Ein Stück der Stunde!

Greta, Carola, Chiara.
Jungs, zieht Euch warm an.
Die Ladies sind nicht mehr aufzuhalten. Die Zeit ist reif für große Ideen – und mutige Frauen, die diese Ideen umsetzen. Die Zeit ist reif für jemanden wie Chiara Bonair, die weiß, wie das Spiel läuft und die das Zeug dazu hat, einer der letzten Bastionen der Männer zu stürmen: die des hemmungslosen Betrugs.

Alle haben die Zeichen der Zeit verstanden: der ehemalige Autohändler ebenso wie die alleinerziehende Inhaberin eines Beauty-Salons, die ehrgeizige Bloggerin, der feinsinnige Galerist und sogar der überarbeitete Lieferbote: bewusster Konsum und Einschränkung sind angesagt, weniger ist mehr. Als die visionäre Unternehmerin Chiara Bonair in ihr Leben tritt und mit ihr die Aussicht auf eine einzigartige Investmentchance, ist klar: die Welt retten und dabei auch noch Geld verdienen? Wer könnte da nein sagen!

Eine unwiderstehliche Hochstapelei rund um menschliche Gier und die Freude an der (Selbst-) Täuschung. Mit Live-Musik.

AUFFÜHRUNGEN
29.11. I 30.11. I 01.12.2019 I jeweils 19.00 Uhr
Malzfabrik I Speicher

TICKETS
Ermäßigt 7 Euro I Regulär 10 Euro
Reservierung unter: theater@ogalala.de

Mehr Informationen unter: www.ogalala.de

Text & Regie: Christine Dissmann I Choreografie: Kathinka Sonneborn I Musik & Komposition: Paul Lesch und Emilie Mikolajczyk I Schauspieler*innen: Lucie Münichová, Fritz Surmann, Sonja Wellnitz, Matthias Cano Urbanke, Thieu Ha Minh, Bircan Aydincioglu, Josephine Pavlak, Tamara Weber, Amin Mardanpour, Aaron Langguth

Eine Veranstaltung von ogalala JUNGES THEATER KREUZBERG